Barrierefreiheit

Unter die Lupe genommen...
Unter die Lupe genommen...

Die Nutzung des Internet ist für viele Menschen auf Grund ihrer Behinderung nicht möglich, da sie auf die meisten Inhalte nicht zugreifen können. Aus diesem Grund haben die Gesetzgeber mit Richtlinien und Verordnungen reagiert, welche vorschreiben, Webangebote barrierefrei zu gestalten.

Die Stadt Lippstadt bietet Ihnen den Web-Auftritt weitestgehend barrierefrei. Barrierefrei bedeutet ganz allgemein, dass niemandem Barrieren in den Weg gelegt werden sollen.

Barrierefreies Internet bezeichnet Internet-Angebote, die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt genutzt werden können. Dies schließt sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen, als auch Benutzer mit technischen (z. B. Textbrowser) oder altersbedingten Einschränkungen (z. B. Sehschwächen) sowie Software ein, mit denen Suchmaschinen den Inhalt einer Seite erfassen. Da dies aufgrund der unzähligen weichen, individuell geprägten Barrieren nicht vollständig erreicht werden kann, kann dies unter Umständen auch lediglich "barrierearm" oder "zugänglich" bedeuten.

Mindestens ebenso wichtig wie technische Zugangsbedingungen ist, dass die Inhalte übersichtlich und in leicht verständlicher Sprache präsentiert werden.

  • Bilder - oder Text, der in Bildern enthalten ist - sind  mit einem alternativen Text ergänzt,
  • Frames unterstützen die Struktur und stellen insoweit kein Hindernis dar - sie trennen Navigation und Inhalt,
  • die Schrift ist skalierbar und klar,
  • der Kontrast kann verändert werden,
  • auf blinkende oder animierte Texte wurde verzichtet,
  • auf Java-Applets oder Flash-Objekte wurde weitgehend verzichtet,
  • die Elemente werden in einer sinnvollen Reihenfolge angeboten, so dass eine Steuerung auch ohne Maus über die Tastatur möglich ist,
  • Web-Standards (gültiges HTML/XHTML) wurden eingehalten, 
  • der Inhalt wurde verständlich aufbereitet.

"Webangebote" schließen auch  Kommunikations- und Transaktionsinstrumente wie Formulare mit ein.

Ihre weiteren Anregungen nehmen wir gerne entgegen.