Fotokopien, Unterschriften, Beglaubigung, Dokumentbeglaubigung, Unterschrift, Urkunden, Urkunde, Urkundenbeglaubigung,

Informationen auf dieser Seite:

Beglaubigungen

Beglaubigungen oder Unterschriftsbeglaubigungen (sofern nicht notariell erforderlich - z. B. bei Grundstücks- oder Testamentangelegenheiten) benötigen Sie immer dann, wenn Sie nicht das Original weitergeben möchten oder nachweisen, dass sie höchstpersönlich unterschrieben haben.

Bitte beachten Sie:

Es werden nur Schwarz-Weiß-Kopien beglaubigt und keine Farbkopien

Geburts-, Abstammungs-, Heirats- und Sterbeurkunden, die von deutschen Standesämtern ausgestellt wurden, dürfen nicht von der Meldebehörde beglaubigt werden.

Die entsprechenden Personenstandsurkunden erhalten Sie bei dem Standesamt, das die Geburt, den Sterbefall oder die Eheschließung beurkundet hat.

Gebühren

Beglaubigung einer Fotokopie: 3,75 € je zu beglaubigende Kopie

Unterschriftsbeglaubigung: Je nach Verwendungszweck gebührenfrei
oder 2,00 €

Notwendige Unterlagen

Bei der Beglaubigung von Fotokopien ist folgendes zu beachten bzw. mitzubringen:

  • Jeweils das Original und die zu beglaubigende Kopie
  • Es können zur Schwarz-Weiß-Kopien beglaubigt werden und keine Farbkopien


Zur Beglaubigung einer Unterschrift ist folgendes zu beachten bzw. mitzubringen:

  • Persönliches Erscheinen zwingend notwendig
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Schriftstück, auf dem die Unterschrift beglaubigt werden soll