Namenserteilung, Namensänderung, Wiederannahme des Namens, Erklärung nach § 94 BVFG

Namensänderung

Das Namensrecht ist durch entsprechende Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches umfassend und im Grundsatz abschließend geregelt (privatrechtliche Namensänderung).

Die öffentliche rechtliche Namensänderung dient dazu, Unzuträglichkeiten im Einzelfall zu beseitigen.

Der Vor- und/oder Familienname darf daher nur geändert werden, wenn ein wichtiger Grund die Namensänderung rechtfertigt.

Ob ein wichtiger Grund vorliegt, wird im Einzelfall entschieden. Eine generelle Aussage über den Erfolg eines Antrages kann daher nicht abgegeben werden.

Für die  öffentlich rechtliche  Änderung des Familien- oder Vornamens einer Person ist das Recht des Staates maßgebend, dem sie angehört (Heimatrecht).

Ein Antrag auf öffentlich rechtliche Namensänderung kann daher nur von deutschen Staatsangehörigen, Asylberechtigten, heimatlosen Ausländern oder Kontingentflüchtlingen gestellt werden.

Der Antrag auf Änderung des Vor- und/oder Familiennamens wird von Personen, die im Bereich der Stadt Lippstadt mit Hauptwohnung gemeldet sind bei der Stadt Lippstadt, Fachdienst Einwohner- und Ausländerwesen, Geiststraße 47, gestellt.

Die Stadt Lippstadt ist antragsannehmende Stelle. Hier wird auch vor Abgabe des Antrages mit dem Antragsteller ein umfassendes Beratungsgespräch geführt.

Die Unterlagen, die bei der Antragstellung vorzulegen sind, ergeben sich aus dem jeweiligen Einzelfall und  werden daher während des Beratungsgesprächs benannt.

Entscheidungsbehörde über den Antrag ist die Kreisverwaltung in Soest 

Notwendige Unterlagen

Grundsätzlich vorzulegen sind:

  • Pass oder Personalausweis
  • beglaubigte Abschrift des Geburtseintrages
  • beglaubigte Anschrift der Heiratsurkunde oder des Familienbuches
  • Einkommensnachweise
  • Führungszeugnis bei Personen nach Vollendung des 14. Lebensjahres

Die Vorlage weiterer Unterlagen ergibt sich aus dem jeweiligen Einzelfall.

Kosten

Änderung des Familiennamens: in der Regel 700,00 €

Änderung des Vornamens: in der Regel 200,00 €