Internationaler Frauentag am 8. März

Was ist der Internationale Frauentag? 

Seit 1911 ist der Internationale Frauentag am 8. März der Tag für die gleiche Teilhabe von Frauen an den gesellschaftlichen Rechten und Gütern. Er hat in seiner hundertjährigen Tradition einen häufigen Wandel erlebt, wurde abgeschafft und wieder neu entdeckt. In unterschiedlichsten Ausdrucksformen brachten die Frauenbewegungen ihre Forderungen und Vorstellungen an diesem Tag zur Geltung.

Die Forderungen orientieren sich in jedem Jahr an der aktuellen politischen Lage des einzelnen Landes. Es geht um gleichen Lohn für gleiche Arbeit, Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt, verstärkten Kampf gegen Diskriminierung.

Der Internationale Frauentag war in seinen Anfängen eng verknüpft mit der Sozialistischen ArbeiterInnenbewegung, löste sich jedoch über die Jahre von ideologischen und parteipolitischen Einflüssen und wurde zu einem Tag der Rechte der Frau.

Veranstaltungen rund um den Int. Frauentag im Kreis Soest

Die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Soest stellen die Veranstaltungsbroschüre zum Int. Frauentag vor. © Kreis Soest/Weinstock
© Kreis Soest/Weinstock

Im Kreis Soest werden gleich mehrere Verantaltungen zum und um den Int. Frauentag angeboten.
Die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Soest geben hierzu eine gebündelte Broschüre heraus.

Die Broschüre ist unter dem u. a. Download als pdf-Dokument angebunden.

Downloads zu dieser Seite: