Hilfeflyer, Flyer, Flyer Gewalt, Scheckkarte, Gewalt, Gewalt gegen Frauen, häusliche Gewalt, Frauenhaus, Frauenhaus Soest, Hilfe, Unterstützung, Hilfsangebote, Kooperationsrunde, Hilfetelefon, Beratungsangebote, Opfer von häuslicher Gewalt, Opfer, Opfer von Gewalt,

Gewalt gegen Frauen und Kinder - Hilfsangebote in Lippstadt

Beratung und Unterstützung bei häuslicher Gewalt

Die eigene Wohnung ist für die meisten Menschen ein Ort, an dem sie sich sicher und geborgen fühlen. Für manche, insbesondere Frauen und Kinder, gibt es diesen Schutz in den eigenen vier Wänden nicht.  Sie erleben Erniedrigung, Schläge, Vergewaltigung und sexuellen Missbrauch.

Jede dritte Frau erlebt im Laufe ihres Lebens Gewalt in einer Beziehung. Die meisten schweigen aus Scham und erdulden jahrelang seelische und körperliche Misshandlungen. Dabei ist häusliche Gewalt eine öffentliche Angelegenheit, nicht etwa Privatsache oder „Familienstreitigkeit". Sie ist strafrechtlichen Sanktionen unterworfen und macht ein sofortiges und entschiedenes staatliches Eingreifen zur Verhütung weiterer Gewalt notwendig. Die Opfer haben uneingeschränkten Anspruch auf Schutz und Hilfe.

Die Kooperationsrunde „Für Kinderschutz und gegen häusliche Gewalt Lippstadt", bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Beratungsstellen, dem Wohnhaus Klusetor, der Polizei, der Justiz, dem Gesundheitswesen, der Stadtverwaltung Lippstadt, dem Frauenhaus Soest und dem Anwaltsverein und möchte den Opfern von häuslicher Gewalt im Einzelfall wirkungsvoll helfen. Ziel ist es u.a., Hilfsangebote bekannter zu machen und somit eine schnelle Unterstützung anzubieten.

Die Kooperationsrunde hat nun in 3. Auflage einen aktualisierten Flyer vorgestellt. Realisiert werden konnte diese Information für betroffene Frauen durch die finanzielle Unterstützung vom Beirat für die Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Lippstadt.

Der Flyer im Scheckkartenformat "Gewalt gegen Frauen und Kinder - Hilfsangebote in Lippstadt" wird überwiegend von der Polizei bei Einsätzen häuslicher Gewalt an Opfer überreicht. Zudem wird er in Arztpraxen, Krankenhäusern und Beratungsstellen ausgelegt, wo er unauffällig eingesteckt werden kann. 

Unter den unten aufgeführten Downloads kann der Flyer eingesehen werden.

Links und weitere Informationen zu dieser Seite:
Downloads zu dieser Seite:
Flyer "Gewalt gegen Frauen + Kinder - Hilfsangebote in Lippstadt"      [pdf, 139,79 Kilobyte]

Stand: November 2015