Familienforschung, Genealogie, Personenstand, Personenstandsunterlagen, Archiv,

Familienforschung

Die Familienforschung (Genealogie) findet immer mehr Freunde, die sich auf die Spuren ihrer Vorfahren begeben. Die Suche nach dem eigenen Stammbaum erfordert jedoch Zeit und Geduld und manchmal zeitaufwendige Recherchen. Einen 'fertigen Stammbaum' erhalten Sie leider nicht im Stadtarchiv.

Wichtiger Hinweis: aus restauratorischen Gründen stehen die Personenregister teilweise nicht zur Verfügung. Aktuelle Infos finden Sie in der Rubrik "Neues aus dem Stadtarchiv".

 

Folgende Hinweise geben einen kurzen Einstieg in die Familienforschung.

Wie fange ich an?

Das Forschen in der eigenen Familie legt den Grundstein. Eltern und Großelten wissen oft Einiges von der Familie. Eventuell sind noch Familienstammbücher oder Ahnentafeln vorhanden. Auch Totenzettel, Familienfotos oder alte Briefe geben Auskunft. Vielleicht beschäftigt sich schon jemand aus der Verwandschaft mit Ahnenforschung, warum sich nicht gegenseitig helfen und gemeinsam forschen?

Und dann?

Preußen richtete 1874 das staatliche Personenstandsregister ein. Jede Geburt, Trauung und jeder Todesfall muss seitdem im Standesamt beurkundet werden. Am 01.01.1876 trat diese Regelung für das ganze Deutsche Reich in Kraft.

Das Standesamt Lippstadt führt seit 1874 ein Personenstandsregister. Auskünfte können schriftlich oder persönlich gegen Vorlage des Personalausweises eingeholt werden. Diese - kostenpflichtigen - Auskünfte erhalten jedoch nur Ehegatten, Vorfahren und Abkömmlinge (§ 61 Personenstandsgesetz).

Mit der Reform des Personenstandsgesetzes im Jahre 2009 können darüber hinaus alle Interessierten Auskünfte für nachfolgende Register erhalten:

Geburtsregister bis 1905
Heiratsregister bis 1935
Sterberegister bis 1985               (Stand: 06.06.2016)

Sie können die o. g. Register persönlich im Stadtarchiv zu den Öffnungszeiten einsehen.

o d e r

Sie können Ihre Anfragen zu diesen Zeiträumen auch schriftlich an das Stadtarchiv richten.


Gebühren für Auskünfte werden per Gebührenbescheid erhoben. Bitte schicken Sie KEIN Bargeld mit!

Es empfiehlt sich, bereits bekannte Daten (Name, Geburtsdatum, Eheschließung etc.) mitzuteilen, um die Recherche zu vereinfachen.

Die Findbücher für die im Stadtarchiv vorhandenen Personenstandsregister sind nun online unter

http://www.archive.nrw.de -> Kommunalarchive Lippstadt

 

Ergänzend dazu erhalten Sie auch Auskunft aus den im Stadtarchiv Lippstadt vorhandenen Einwohnermelderegistern.

Und vor dieser Zeit?

Vor Einführung der Personenstandsregister geben Kirchenbücher Auskunft über Taufdatum (seltener Geburtsdatum), Heirat, Todes- und Begräbnisdatum. Sie sind handschriftlich geführt und das Entziffern der alten Schriften erfordert Geduld und Übung.

Diese Informationen zusammengefasst und einige weitere Hinweise finden Sie unter Downloads!

Links und weitere Informationen zu dieser Seite:
Internetportal der Katholischen Kirchenarchive in der Bundesrepublik
Zugang zu rund 100 katholischen Kirchenarchiven bietet ein neues Internetportal. Dort sind künftig die Archive aller 27 deutschen Bistümer sowie 54 Ordensarchive erreichbar.
Downloads zu dieser Seite:
Tipps zur Familienforschung      [pdf, 586,23 Kilobyte]