Knöllchen,

Verwarngeld

Bei geringfügigen Ordnungswidrigkeiten kann der Fachdienst Sicherheit und Ordnung Verwarnungen erteilen.

Die Höhe des Verwarngeldes liegt gem. § 56 Ordnungswidrigkeitengesetz zwischen 5,00 und 35,00 €.

Eine Verwarnung hat zum Ziel, die entsprechende Angelegenheit auf einfache Art und Weise abschließend zu erledigen, um ein förmliches und auch aufwändiges mit zusätzlichen Kosten und Gebühren verbundenes Bußgeldverfahren zu vermeiden.

Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die erteilte Verwarnung wirksam wird, d.h. der Betroffene mit ihr einverstanden ist und das angebotene Verwarngeld innerhalb einer gesetzten Frist zahlt. 

Links und weitere Informationen zu dieser Seite: