Umgestaltung Lange Straße Nord und Poststraße West

Die Stadt Lippstadt beabsichtigt zur Umsetzung des integrierten Handlungskonzeptes für die Altstadt die Lange Straße zwischen Marktstraße und Mühlenstraße sowie die Poststraße im Bereich des Postparks umzugestalten. Im Sinne der Leitlinien des Konzeptes soll der öffentliche Raum nutzergerecht aufgewertet werden, um die Erlebbarkeit der Altstadt zu erhöhen und die Teilräume stärker untereinander zu verknüpfen. Für diese Umgestaltung soll ein breiter Konsens in der Öffentlichkeit erzielt werden.

Hierzu wurde ein Bürgerdialog initiiert, der mit einer Bürgerbeteiligung am Tag der Städtebauförderung am 18.06.16 auf dem Rathausplatz in Lippstadt startete. Dabei wurde die grundsätzliche Meinung der Lippstädter zu diesem Projekt erfragt und erste Planungsideen ergebnisoffen diskutiert. Um eine auf die Bedürfnisse und Wünsche der Anwohner, Gewerbetreibenden, Eigentümer und Nutzer abgestimmte Planung für die Lange Straße Nord und die Poststraße West entwickeln zu können, wurde vom 18.06.2016 bis 22.07.2016 zusätzlich eine schriftliche Bürgerbefragung durchgeführt, an der sich jedermann beteiligen konnte.

Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass aus der Lippstädter Bürgerschaft ein überwiegend positives Feedback zu den beiden Projekten und den ersten Planungsideen kam. Dies zeigt sich nicht zuletzt an der Teilnahme von fast 200 Personen an der Bürgerbefragung. Auch sind sich die Lippstädter, die sich an der Befragung beteiligt haben, einig darüber, dass die Themen Abbau von Barrieren im Straßenraum und die Anlage von Abstellplätzen für Fahrräder sowohl bei der Umgestaltung der Lange Straße Nord, als auch bei der Poststraße West besondere Berücksichtigung finden sollen. In der Lange Straße spielt für die Befragten die Verkehrssicherheit eine große Rolle. Hier wird insbesondere eine bessere Überschaubarkeit des Straßenraumes gewünscht. In der Poststraße stehen die Themen Aufenthalts- und Lebensqualität im Vordergrund. Hier sind den Befragten vor allen Dingen Sitzgelegenheiten und Bereiche zum Verweilen wichtig. Aber auch Flächen für Außengastronomie sollen bei der Umgestaltung berücksichtigt werden. Unterschiedlich fällt das Urteil zur Wichtigkeit von Parkmöglichkeiten für Autos aus. In der Lange Straße Nord sind für zwei Drittel der Befragten Parkmöglichkeiten eher unwichtig oder unwichtig. Entsprechend spielen jedoch für ein Drittel der Befragten Auto-Stellplätze eine wichtige Rolle. Im Bereich Poststraße ist dieses Verhältnis sogar fast ausgeglichen.

Dieser Aspekt sowie die weiteren Ergebnisse der Beteiligungsschritte sind in die Konkretisierung der Pläne für die Umgestaltung der beiden Bereiche mit dem Ziel eingeflossen, einen sinnvollen Ausgleich zwischen den einzelnen Belangen herbeizuführen. Die Ergebnisse des Bürgerdialogs sowie die überarbeiteten Planungen werden nun  in einem weiteren Bürgergespräch nochmals mit den Anliegern erörtert. Für die Lange Straße hat das Gespräch am 17.11.16 stattgefunden. Das Bürgergespräch zur Poststraße hat am 08.02.2017 stattgefunden. Die Ergebnisse des Bürgerdialogs und die Pläne zur Umgestaltung werden abschließend im Frühjahr 2017 öffentlich ausgestellt.

Die Ergebnisse der ersten beiden Beteiligungsschritte sowie Informationen zum Fortgang des Bürgerdialoges können im Detail im Zwischenbericht zum Bürgerdialog bei den Downloads zu dieser Seite nachgelesen werden. Des Weiteren findet sich hier auch schon die konkretisierte Planung für den Bereich Lange Straße Nord.

Downloads zu dieser Seite:
Zwischenbericht des Bürgerdialogs      [pdf, 2.608,79 Kilobyte]
Diskussionsgrundlage Lange Straße      [pdf, 2.302,9 Kilobyte]
Diskussionsgrundlage Poststraße      [pdf, 2.629,93 Kilobyte]
Konkretisierte Planung Lange Straße Nord.pdf      [pdf, 2.506,96 Kilobyte]
Konkretisierte Planung Poststraße      [jpeg, 1.507,31 Kilobyte]