31. Schultheatertage in Lippstadt

Sieben Veranstaltungen , darunter auch zwei in englischer Sprache

Lippstadt. Im Rahmen der Schultheatertage, die der Kulturring Lippstadt mit Unterstützung der Sparkasse Lippstadt jedes Jahr veranstaltet,  stellen Theater-AG’s von Schulen aus Lippstadt und Umgebung ihre neuen Stücke vor. Sie werden, wie in den letzten Jahren, auch diesmal mit beeindruckenden Leistungen aufwarten.

Lassen Sie sich von der Begeisterung der Jugendlichen anstecken und besuchen Sie die Veranstaltungen.

 

(Bilder von Veranstaltungen der vergangener Schultheatertagen)

 

Die Veranstaltungen finden auf der Studiobühne des Stadttheaters Lippstadt statt. Karten sind ab sofort in der Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Tel 0 29 41 / 5 85 11, erhältlich.

Die Einzelkarten kosten für jede Veranstaltung 4,50 €, eine Abonnement für alle Veranstaltungen 10,- €.

 

Donnerstag, 4. Mai 2017, 20 Uhr

"Rumpelstilzchen"

Gebrüder Grimm

Berufskolleg Marienschule Lippstadt

Das Stück betrifft das bekannte Märchen der Brüder Grimm in der originellen Bühnenadaption von Gina Gümperlein-Wandelt.

 

Montag, 22. Mai 2017, 20 Uhr

"Von Ehe (,) Mord und anderen Vergnügen"

Gymnasium Johanneum Wadersloh

Mit mehreren kleineren Stücken entsteht ein humorvolles Kaleidoskop des menschlichen Miteinanders – mal traurig, mal heiter, aber stets mit einem Augenzwinkern. Episoden aus dem alltäglichen Leben, die auch wir erleben könnten.

 

Montag, 29. Mai 2017, 17 Uhr

"Little Cats und andere Menschlichkeiten"

Bearbeitung und Regie: Dagmar C. Weinert

Gemeinschaftsproduktion der Nikolaischule und der Schule im Grünen Winkel

mit Unterstützung von Kultur und Schule NRW

Liebe, Freundschaft, die Frage nach der Zukunft und der Menschlichkeit, sind einige der Themen, die Jugendliche bewegen, ihnen den Schlaf rauben – oder sie sind der Motor, der sie antreibt. Wenn sie dann auf ihrer Suche nach Antworten auf eine Gruppe Katzen stoßen, die sich merkwürdig menschlich verhalten, bekommen ihre Gedanken neue Impulse.

Eine experimentelle Collage aus konventionellem Musical und modernem Musiktheater in einer Bearbeitung von Dagmar C. Weinert mit Livemusik (Andreas Hermeyer), Video (Holger Künemund), Gesang, Tanz und jeder Menge Gefühl.

 

Dienstag, 30. Mai 2017, 20 Uhr

„Between the lines“

von Erica Glenn

- in englischer Sprache -

Europaschule Ostendorf-Gymnasium Lippstadt

Damit hätten die Kinder nun aber gar nicht gerechnet. Plötzlich befindet sie sich inmitten von Prinzessin, Wolf, Stiefmutter und Konsorten und diese scheinen auch noch bestens über die Kinder Bescheid zu wissen. Doch das, was die Kinder über sich selbst erfahren und was ihnen begegnet scheint ganz und gar nicht mit ihren Erwartungen übereinzustimmen. Ein Stück über das, was nicht in Märchenbüchern steht, sondern im Hintergrund passiert.

 

Mittwoch, 7.. Juni 2017, 20 Uhr

"Die Abenteuer von Tom Sawyer"

Frank Rossa

nach Motiven von Mark Twain

Drost-Rose-Realschule Lippstadt

Wir spielen die klassische Abenteuergeschichte nach Mark Twain. Die beiden Jungs Tom und Huck leben am Mississippi. Die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als sie unfreiwillig Zeugen eines heimtückischen Mordes werden. Dass der Täter Indianer Joe ist, wissen nur Tom und Huck. Die Ereignisse überschlagen sich, denn auf einmal geht es um Leben und Tod, um einen sagenhaften Schatz, die Liebe und die Freiheit…

 

Dienstag, 20. Juni 2017, 20 Uhr

"Joseph K"

von Tom Basden

- in englischer Sprache -

Gymnasium Schloss Overhagen

An seinem 30. Geburtstag hat sich Joseph K eine Portion Sushi nach Hause bestellt. Diese Lieferung wird von zwei nicht identifizierten Männern unterbunden. Sie informieren ihn, dass er unter Arrest steht. Da ihm kein Grund genannt wird und er sich keiner Schuld bewusst ist, versucht er, sich gegen die Vorwürfe zu wehren.

In seiner für ihn unsinnigen Situation ist er mit Behörden konfrontiert, die ihm ihre Mitarbeit verweigern und ihn immer verzweifelter gegen unlogische und nicht sichtbare Gesetze ankämpfen lassen.

Tom Basdens "darkly comic" Bühnenadaption von Kafkas "Der Prozess" spielt im London des 21. Jahrhunderts.

 

Mittwoch, 21. Juni 2017, 20 Uhr

"Am kürzeren Ende der Sonnenallee"

von Thomas Brussig

Europaschule Ostendorf-Gymnasium Lippstadt

"Das Land, in dem ich lebe, ist noch immer ziemlich jung. Ich lebe in der DDR, ansonsten habe ich keine Probleme." – Der Literaturkurs der Europaschule Ostendorf Gymnasium zeigt die Bühnenfassung des inzwischen legendären Romans "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig. Micha und seine Clique waren jung, sie liebten Musik von den Stones und von Jimi Hendrix, sie waren aufmüpfig, lustig, hoffnungslos verknallt und sie mimten auch die braven Schüler. Sie feierten Partys und machten sich lustig über Grenzer wie westliche Mauertouristen, die hinter dem Betonwall das Elend des Ostens sehen wollten.

Ein komödiantischer Sprung in einen DDR-Alltag der 70er Jahre, den es so konzentriert und heiter nur auf der Bühne geben kann.
   Diese Seite drucken Drucken