Städtepartnerschaft nimmt volle Fahrt auf

Partnerschaftskomitee freut sich auf Interesse an Begegnungen

 

Lippstadt. Die freundschaftliche Verbindung zwischen Uden und Lippstadt hat auch nach über 46 Jahren allerhand zu bieten und begeistert auf vielfältige Art und Weise. Davon sind nicht nur die Mitglieder der beiden Partnerschaftskomitees überzeugt, dass beweisen auch die regelmäßigen Kontakte und gegenseitigen Besuche sowie das Interesse an weiteren Begegnungen.

 

So unternahmen gut 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des jährlichen "Secondhandverkaufes" des ?Lippstädter Vereines zur Unterstützung von Hilfsprojekten für Kinder e. V.? mit ihren Partnern einen informativen und abwechslungsreichen Tagesausflug nach Uden. Neben einem Empfang im Gemeindehaus und der Möglichkeit, die Partnerstadt auf eigene Faust zu erkunden, nutzten die Lippstädter Gäste die Gelegenheit, die neogotische St. Petrikirche in Uden sowie die Kathedrale in s?Hertogenbosch zu besichtigen. Zum Abschluss der Fahrt waren sich alle einig: Uden ist immer wieder eine Reise wert und es soll nicht der letzte Besuch in der Partnerstadt gewesen sein.

 

Echte Begeisterung für die Partnerstadt und einen noch größeren Zulauf hatte die vom Udener Partnerschaftskomitee organisierte Bürgerfahrt zur Lippstädter Herbstwoche. Gleich mit 2 Bussen und fast 90 Personen machten sich die Udener auf den Weg, um den Kirmestrubel zu genießen, durch die historische Altstadt zu bummeln und bei einer Fahrt mit dem Riesenrad die Partnerstadt einmal aus der Vogelperspektive zu betrachten.

 

Die Komitees aus Lippstadt und Uden freuen sich sehr über das rege Interesse an der Städtefreundschaft und sind überzeugt: Da geht noch mehr!

 

So findet Anfang Dezember wieder eine gemeinsame Arbeitsbesprechung statt, bei der die Aktivitäten für das neue Jahr abgestimmt werden sollen. Sehr gerne sind die Mitglieder der Komitees auch dabei behilflich, wenn es darum geht, neue Kontakte zu knüpfen und eine Fahrt nach Uden zu planen. Großes Interesse besteht daran, einerseits Kinder und Jugendliche zu motivieren, die Partnerstadt einmal kennenzulernen und andererseits den fachlichen Austausch, also z. B. von Berufsgruppen oder Institutionen, noch stärker auszubauen.

 

Wer Interesse hat, die Partnerstadt Uden einmal kennenzulernen und dort Kontakt mit Institutionen oder Vereinen aufnehmen möchte, kann sich gerne an Birgit Rubart vom Büro des Bürgermeisters (Tel.: 02941/980-351, email: birgit.rubart@stadt-lippstadt.de) wenden.


   Diese Seite drucken Drucken