Naturführer für die Region Lippe-Möhnesee gesucht

Die Natur kennenlernen und Führungen anbieten - ABU sucht Interessierte für einen Lehrgang zum Natur- und Landschaftsführer

Botschafter für die Leader-Region Lippe-Möhnesee

Lehrgang zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer bei der ABU

 

Raus in die Natur: die LEADER-Region Lippe-Möhnesee verfügt über eine ganze Reihe von Natur-Schönheiten, wie z.B.  die Flüsse Lippe, Ahse und Möhne mit ihren Auen, das Steinhorster Becken, der ehemalige Truppenübungsplatz bei Büecke, einige Trockentäler, die Woeste und die Hellwegbörde. Eine Besonderheit ist eine Führung durch diese Gebiete: Man kann vieles bestaunen, was einem sonst nicht so ins Auge fällt und man bekommt interessante Informationen über die Natur und die Landschaft.

Das Interesse an Führungen hat in den letzten Jahren zugenommen. Um auf Dauer ein vielseitiges und qualitatives Programm anbieten zu können, wird die Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V., Biologische Station Soest (ABU) in Zusammenarbeit der Natur- und Umweltschutzakademie Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr einen Lehrgang zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer der LEADER Region durchführen. Der Lehrgang mit maximal 25 Teilnehmern beginnt am 4. Mai 2018 und umfasst 70 Unterrichtsstunden, die in drei Blöcken (zwei Wochenenden, eine Woche von Montag bis Freitag) abgehalten werden. Die Ausbildung entspricht den Vorgaben des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Naturschutz (BANU), die Teilnehmer erhalten am Ende ein Zertifikat zum Natur- und Landschaftsführer.

Neben der Natur- und Umweltschutzakademie Nordrhein-Westfalen und der ABU sind auch noch die Biologische Station Paderborn-Senne und die NABU Naturschutzstation Münsterland mit im Boot. Dr. Gertrud Hein von der NUA und Petra Salm von der ABU, die das Projekt gemeinsam leiten, sind überzeugt davon, genügend geeignete Bewerber zu finden. Das können Privatpersonen aus der Region sein, aber auch Personen aus dem Naturschutz, der Land- und Forstwirtschaft, Touristik, Heimatvereinen oder Umweltbildungseinrichtungen. Auch Landfrauen, Lehrer, Wander- und Gästeführer, Schüler und Studenten gehören zur Zielgruppe. Letztere können sich den Teilnahmebeitrag von 150 Euro zuzüglich 30 Euro Prüfungsgebühr ermäßigen lassen.

In dem Lehrgang erfahren die Teilnehmer durch Vorträge und Exkursionen viel über die ökologische Vielfalt der Region, die Bedeutung der verschiedenen Lebensräume, die Kultur- und Landschaftsgeschichte und die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Ein Schwerpunkt der Ausbildung liegt auch darin, zu lernen, wie man das Wissen über die Natur und die Landschaft lebendig, anschaulich und bezogen auf verschiedene Zielgruppen vermitteln kann.

"Am Ende des Projektes steht der gemeinsame Aufbau eines Netzwerkes, über welches ein regelmäßiges Angebot an Führungen in der Region etabliert werden soll", so Petra Salm von der ABU. Deshalb gehören auch ein Internetauftritt und ein Flyer, in dem die angebotenen Führungen dargestellt werden und die Natur- und Landschaftsführer sich mit ihren Angeboten präsentieren können, zum Projekt.

Fotos: Insekten-Exkursion (Foto: E. Salm), Laubfrosch (Foto: E. Behrens)

Die Anmeldefrist geht bis zum 7. März 2018.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Petra Salm, ABU Tel. 02921-969878-5

Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V.
Teichstraße 19
59505 Bad Sassendorf
02921/969878-0
abu@abu-naturschutz.de
www.abu-naturschutz.de