Buch über Johannes Westermann veröffentlicht

Stadtarchiv unterstützte bei der Literaturrecherche

Lippstadt. Eine der bekanntesten historischen Persönlichkeiten, die in Lippstadt gewirkt hat, ist der Theologe Dr. Johannes Westermann. Seine zwei Bücher, die er in den Jahren 1524/1525 in Lippstadt drucken ließ, sind die ältesten gedruckten Bücher Westfalens mit direktem Bezug zur Reformation. Dr. Norbert Nagel und Dr. Robert Peters veröffentlichten die Drucke sowie einen Brief Westermanns buchstabengetreu in dem Band "Dr. Johannes Westermann: Leben - Sprache - Werk". Darüber hinaus wird die Biografie als auch der Schreibstil von Johannes Westermann untersucht.

 

Unterstützung bei der Literaturrecherche zu dem Buch bekamen sie von Dr. Claudia Becker aus dem Lippstädter Stadtarchiv. Anlässlich der Buchveröffentlichung besuchten nun der Autor und wissenschaftliche Mitarbeiter Dr. Norbert Nagel und der Geschäftsführer der Kommission für Mundart- und Namensforschung Dr. Markus Denkler das Lippstädter Stadtarchiv, um der Leiterin Dr. Claudia Becker ein Exemplar zu überreichen und sich für die Hilfe bei der Beschaffung "entlegener" Literatur zu bedanken.

 

Das Buch ist Teil der Reihe "Westfälische Beiträge zur niederdeutschen Philologie", die von der Kommission für Mundart- und Namensforschung Westfalens des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe herausgegeben wird.

   Diese Seite drucken Drucken