32. Schultheatertage in Lippstadt

Es zeigen ihr Können: das Berufskolleg Marienschule, das Gymnasium Johanneum Wadersloh, das Ostendorf-Gymnasium und das Gymnasium Schloss Overhagen

Im Rahmen der Schultheatertage, die der Kulturring Lippstadt mit Unterstützung der Sparkasse Lippstadt jedes Jahr veranstaltet, stellen Theater-AG?s von Schulen aus Lippstadt und Umgebung ihre neuen Stücke vor.
Dieses mal sind es sechs Stücke an sieben Terminen, darunter auch wieder zwei in englischer Sprache
Die Schülerinnen und Schüler werden, wie in den letzten Jahren, auch diesmal mit beeindruckenden Leistungen aufwarten.
Lassen Sie sich von der Begeisterung der Jugendlichen anstecken und besuchen Sie die Veranstaltungen.

Die Veranstaltungen finden auf der Studiobühne des Stadttheaters Lippstadt und auf der Schlossbühne in Overhagen statt, da das Theater Anfang Mai 2018 wegen Sanierung geschlossen wird.

Karten sind ab sofort in der Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Tel 0 29 41 / 5 85 11, erhältlich.
Die Einzelkarten kosten für jede Veranstaltung 4,50 Euro, eine Abonnement für alle Veranstaltungen 10,- Euro.

Mittwoch, 25. April 2018, 20 Uhr, Studiobühne
Berufskolleg Marienschule
"Der Zauberer von OZ"
Frank L. Baum
Bühnenadaption von Klaus Missbach und Wolfram Starczewski
Durch einen heftigen Sturm gerät das Mädchen Dorothy in das Land Oz. Dort macht sie sich mit ihren neuen Freunden auf die Suche, u. a. um den Weg nach Hause zu finden.

Mittwoch, 6. Juni 2018, 20 Uhr, Schlossbühne Overhage
Gymnasium Johanneum, Wadersloh
"Aspirin & Bratkartoffeln"
Christian Lange
Gespielt wird eine Komödie nach allen Regeln der Kunst: Die Hilflosigkeit eines Gastwirtes bei Insol­venz und Tod der dominanten Mutter wird gesteigert durch ungetreue "Weichei"-Freunde, die enttäuschte Hoffnung auf ein Rettungsprogramm und durch Ver­wechslungen. Hinzu kommt das plötzliche Auf­tau­chen mehrerer fremder Personen, welche ebenfalls mehr Last denn Hilfe sind, und aus dem entstan­de­nen Chaos ist kein Ausweg zu erkennen. Aber er findet sich schließlich doch.

"Running gags" und viel Sprachwitz verleihen der Komödie das Sahnehäubchen.
Mittwoch, 13. Juni 2018, 20 Uhr, Schlossbühne Overhagen
Europaschule Ostendorf Gymnasium
Frankenstein?s creation - a monster?"
- in englischer Sprache -
Nach der Vorlage "Frankenstein on stage" von Susanne Franz und Mechthild Hesse
Frankenstein und seine Kreatur: das Monster! Jeder hat schon davon gehört. Doch wer oder was machte es/ihn zum Monster?

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20 Uhr, Schlossbühne Overhagen
Europaschule Ostendorf Gymnasium
"Bürgen schafft!"
Überarbeitete Version der Vorlage von Karl-Heinz Frankl
Das Stück "Bürgen schafft!" nimmt Schillers Ballade "Die Bürgschaft", in der es um die Kraft und Stärke von Freundschaft und Treue geht, satirisch aufs Korn. Der Ort des Geschehens ist ein Land, das von einem Tyrannen beherrscht wird. Die unzähligen Versuche des Hofrats, den ewig gelangweilten und sadisti­schen Tyrannen zufrieden zu stellen, führen unwei­ger­lich zu der Erkenntnis, diesen ein für alle Mal aus dem Weg zu räumen. Durch Zufall fällt die Wahl auf einen Mann aus dem einfachen Volk, Damon. Leider erweist sich dieser als ziemlich toll­patschig und wenig heldenhaft. Doch im Laufe des Stücks zeigt Damon Mut und große Charakterstärke und macht so das Unmögliche möglich.

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20 Uhr, Schlossbühne Overhagen
Gymnasium Schloss Overhagen
"Faces of crime - two Agatha Christie mysteries"
- in englischer Sprache -
Agatha Christie
"Afternoon at the Seaside" - Wer hat Lady Beckmans Smaragd-Halsband gestohlen? An einem überfüllten Strandabschnitt vom berühmten Badeort ?Little-Slippyng? wird das große Geheimnis gelüftet.
"The Patient" - Mrs Wingfield sitzt nach einem Sturz vom Balkon paralysiert im Rollstuhl. War es ein Suizidversuch oder ein hinterhältiger Mordanschlag? DI Cray ermittelt!

Mittwoch, 27. Juni 2018, 20 Uhr, Schlossbühne Overhagen
Donnerstag, 28. Juni 2018, 20 Uhr, Schlossbühne Overhagen
Europaschule Ostendorf Gymnasium
"Hilfe, die Hansens kommen"
Nach einer Vorlage von Philippe Adrien
Bei "Hilfe, die Hansens kommen" handelt es sich um eine surreale Revue nach dem Drama "Sonntags am Meer" von Philippe Adrien. Wer kennt es nicht - der Besuch steht schon fast vor der Tür und nichts ist fertig! Der Mann ist nicht umgezogen, die Kinder schlafen noch und das Essen ist auch noch nicht zubereitet. Frieda Fritzen, das Familienoberhaupt, das vermeintlich meint, alles im Griff zu haben, erwartet mit gemischten Gefühlen die Hansens. Zumal Hanna Hansen aus Friedas Sicht eine ernst­zunehmende Konkurrenz darstellt.

Dieses Aufeinandertreffen zweier Familien wird verzerrt und bis zur Unkenntlichkeit mit viel Spielwitz verfremdet dargestellt. Umso erschreckender wird es, wenn man sich an der einen oder anderen Stelle wiedererkennen wird. Lassen Sie sich überraschen vom ganz normalen Wahnsinn, den das Leben schrieb.

   Diese Seite drucken Drucken