Erinnerung an die Bücherverbrennung 1933

"Vertrieben - Verbrannt" - Leseveranstaltung

Lippstadt. Es hat Jahre gedauert, bis das Bewusstsein gewachsen ist für die Kulturschande der Bücherverbrennung 1933 und deren Auswirkung auf das geistige Leben bis heute.

Inzwischen ist der 10. Mai ein offizieller Erinnerungstag geworden, zu dem auch der Lippstädter Kunst-und Vortragsring seinen jährlichen Beitrag unter der Überschrift: "Vertrieben - Verbrannt" anbietet. Dabei soll nicht nur auf die Prominenz von Literatur und Wissenschaft hingewiesen werden. Auch inzwischen zu Unrecht Vergessene sollen in den Blick rücken.

Carmen Harms, Franziska Weyer und Renate Ziebecker werden dazu heiter-emotionale wie gedankenvolle Beiträge vorstellen.

Die Veranstaltung, moderiert von Alfred Kornemann, ist am Mittwoch, 9. Mai um 17 Uhr in den Räumen der Galerie im Rathaus.

 

Termin: Mittwoch, 9. Mai 2018, 17 Uhr

 

Ort: Galerie im Rathaus

 

Eintritt frei

 

Veranstalter: Kunst- und Vortragsring Lippstadt

   Diese Seite drucken Drucken