Flüchtlinge, Asyl, Asylbewerber, Fragen, Antworten

Arbeit & Wohnen

Dürfen Asylsuchende, anerkannte Flüchtlinge und Geduldete arbeiten?

Der Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Personen hängt vom Aufenthaltsstatus ab.

Anerkannte Flüchtlinge mit Aufenthaltserlaubnis verfügen über eine uneingeschränkte Arbeitserlaubnis, d. h. sie dürfen jede Beschäftigung aufnehmen.

Eine neue Informationsbroschüre mit dem Titel "Potentiale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen" (PDF-Datei, 3 MB), die die Bundesagentur für Arbeit gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge entwickelt hat, zeigt Betrieben in komprimierter Weise, wie sie vorgehen müssen, wenn sie Geflüchtete beschäftigen wollen und welche Unterstützungsmöglichkeiten die Bundesagentur für Arbeit bietet.

Geflüchtete Personen, die sich noch im Asylverfahren befinden oder sich in der Duldung befinden, dürfen nur unter bestimmten Bedingungen arbeiten.

Bevor Personen mit einer Aufenthaltsgestattung oder einer Duldung eine Arbeit aufnehmen können, müssen sie die Genehmigung zur Ausübung einer Beschäftigung bei ihrer Ausländerbehörde einholen. Dabei entscheidet die Ausländerbehörde im jeweiligen Einzelfall, ob eine Genehmigung zur Ausübung einer Beschäftigung erteilt wird.

Zudem ist grundsätzlich die Zustimmung der örtlichen Arbeitsagentur erforderlich. Die Ausländerbehörde holt die Zustimmung der Arbeitsagentur ein, die Person muss sich nicht selbst um die Zustimmung bemühen.

Weiterführende Informationen zum rechtlichen Status von Asylbewerbern und dem Zugang zum Arbeitsmarkt gibt es auf der Seite des Bundeministeriums für Migration und Flüchtlinge unter:

http://www.bamf.de/DE/Infothek/FragenAntworten/ZugangArbeitFluechtlinge/zugang-arbeit-fluechtlinge-node.html

Weiterführende Informationen und Hilfe bei der Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz gibt es auch bei der Agentur für Arbeit unter:

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/ArbeitundBeruf/ArbeitsJobsuche/ArbeitinDeutschland/Asylbewerber/index.htm

Ich möchte Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen, wen kann ich ansprechen?

Wer Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen möchte, kann sich an die Stadtverwaltung Lippstadt wenden. Dabei bestehen zwei Möglichkeiten, Wohnraum zur Verfügung zu stellen:

  • Vermietung von Wohnraum direkt an die Stadt zur vorrübergehenden Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern


Ansprechpartner: Joachim Dreibrodt, Fachdienst Liegenschaften, Telefonnummer: 980-506

     

    • Vermietung von Wohnraum an anerkannte Asylbewerber bzw. Personen mit Bleibeperspektive (private Vermietung).


    Ansprechpartner: Christian Kleegräfe, Wohnungsraumbeschaffung, Telefonnummer: 980-803 oder 0151/57862337.