Anmeldung an Grundschulen

Anmeldung schulpflichtiger Kinder durch die Eltern an einer Grundschule

1. Schultag 1953  © Jerzy Sawluk / Pixelio'
1. Schultag 1953 © Jerzy Sawluk / Pixelio'

Entsprechend dem aktuellen Schulgesetz NRW wird der Stichtag für das Einschulungsalter der Schulanfänger auf den
30. September festgelegt.

Die Anmeldungen an einer Grundschule für das Schuljahr 2018/19 der Kinder, die in dem Zeitraum vom 01.10.2011 bis zum 30.09.2012 geboren wurden und damit zum 01.08.2018 schulpflichtig werden, werden in der Zeit von


Mittwoch, den 04. Oktober 2017,
bis Freitag, den 13. Oktober 2017,


an den Grundschulen entgegengenommen.

Alle Eltern, der im Schuljahr 2018/19 schulpflichtig werdenden Kinder, werden vor den Sommerferien 2017 durch ein Informationsschreiben des Schulträgers Stadt Lippstadt über den Ablauf der Einschulung ihrer Kinder informiert. 

 

Anmeldeverfahren

Eine Anmeldung an einer Grundschule der Stadt Lippstadt kann auf folgenden Wegen erfolgen:

Schriftlich: Dazu wird ein Anmeldebogen (siehe unter Downloads) ausgefüllt und per Fax oder Post an die gewünschte Schule geschickt.


Per Mail: Der Anmeldebogen (siehe unter Downloads) kann heruntergeladen werden und per Mail an die Schulen versandt werden.

Dazu muss das Formular komplett ausgefüllt werden. Im Anschluss ist das Formular zu speichern, indem die Schaltfläche 'Speichern' am Ende des Anmeldebogens betätigt wird (nicht unter 'Datei' speichern oder die Schaltfläche 'Speichern' in der Symbolleiste nutzen!). In der dann folgenden Abfrage das Formular archivieren (nicht zwischenspeichern). Beachten Sie, dass in dem archivierten Formular keine Änderungen mehr vorgenommen werden können. Das archivierte Formular kann als Anhang einer Mail an die gewünschte Schule versandt werden (Kontaktdaten der Schulen).

Bitte beachten Sie, dass der Versand des Anmeldebogens per E-Mail unverschlüsselt erfolgt und damit grundsätzlich die Gefahr der Einsichtnahme Dritter besteht.


Persönlich im Sekretariat: Die Öffnungszeiten der Schulsekretariate finden Sie in dem Informationsschreiben, das vor den Sommerferien versandt wird. Darüber hinaus werden die Zeiten in einer  öffentlichen Bekanntmachung, die im September in der Tageszeitung erscheint und auch hier unter Downloads, veröffentlicht. Ansonsten empfiehlt es sich, vorab telefonisch einen Termin zu vereinbaren (Kontaktdaten der Schulen).

 

Schulärztliche Untersuchung

Der Einschulung im Sommer vorangestellt ist eine schulärztliche Untersuchung der Schulanfänger, die durch die Amtsärztinnen und Amtsärzte des Kreises Soest durchgeführt wird. Diese Untersuchung findet grundsätzlich in den Kindertageseinrichtungen in der Zeit von September bis Mai statt. Sie werden durch den Kreis Soest rechtzeitig über den bestehenden Termin in der Einrichtung, die Ihr Kind besucht, informiert. Sollten bei dieser Untersuchung in der Kindertagesstätte Befunde mit weiterem Klärungsbedarf ermittelt werden, wird mit Ihnen ein weiterer Termin abgesprochen. Die bei der Untersuchung gemachten Feststellungen werden anschließend an die Schule, die Ihr Kind zukünftig besuchen soll, weitergeleitet und dienen ausschließlich schulischen Zwecken.


Falls eine Untersuchung eines Kindes in der Kindertagesstätte nicht erfolgt, z.B. weil das Kind keine Kindertagesstätte besucht, wird der Kreis Soest es zu einer Untersuchung gesondert einladen. Die Eltern sind verpflichtet, der Einladung des Kreises Soest Folge zu leisten. Im Verhinderungsfall ist mit der Abteilung Gesundheit des Kreises Soest Verbindung aufzunehmen. Sollte bis zum Mai im Jahr der Einschulung keine schulärztliche Untersuchung eines Kindes stattgefunden haben, melden sich die Eltern bitte im Sekretariat der Schule, an der ihr Kind angemeldet wurde.


Weitere Informationen zur Schuleingangsuntersuchung finden Sie auf der Internetseite des Kreises Soest.

 

Aufnahme in die Grundschulen

Zum Schuljahr 2008/09 wurden die Schulbezirke kraft Gesetzes aufgehoben. Ab dem 01.08.2008 besteht damit das Recht auf eine freie Schulwahl. Dementsprechend können Eltern die Grundschule, die Ihr Kind besuchen soll, frei wählen. Jedes Kind hat in seiner Gemeinde einen Anspruch auf Aufnahme in die seiner Wohnung nächstgelegenen Grundschule der gewählten Schulart im Rahmen der vom Schulträger festgelegten Aufnahmekapazität. In Lippstadt gibt es zwei Schularten und zwar die Gemeinschaftsschule und die katholische Bekenntnisschule (Niels-Stensen-Schule und Grundschule Hörste).

 

Eine Aufnahmeentscheidung kann ggf. erst nach der Durchführung eines Aufnahmeverfahrens, das notwendig wird, wenn an einer Schule so viele Anmeldungen vorliegen, dass die Kapazität nicht ausreicht, getroffen werden.


Bei einem Aufnahmeverfahren haben zunächst die Kinder Vorrang, für die die nächstgelegene Schule gewählt wurde. Bei Bekenntnisschulen haben Kinder, die der entsprechenden Konfession angehören, Vorrang vor anderen. 

 

Darüber hinaus berücksichtigt die Schulleitung Härtefälle und zieht im Übrigen eines oder mehrere der folgenden Kriterien, wobei eine Rangfolge durch die Aufzählung nicht festgelegt wird, für die Aufnahmeentscheidung heran:

 

·     Geschwisterkinder, 

·     Schulweg,

·     Besuch des Kindergartens in der Nähe der Schule,

·     ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen

·     ausgewogenes Verhältnis von Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Muttersprache.

 

Der unter Downloads hinterlegten Aufstellung können Sie entnehmen, welche Grundschule für Ihren Wohnsitz die nächstgelegene ist

 

Hinweis: Bei der Wahl einer Schule, die nicht die nächstgelegene ist, ist unbedingt zu berücksichtigen, dass Fahrkosten nur bis zu der Höhe übernommen werden können, die auch beim Besuch der nächstgelegenen Schule anfallen würden (vgl. Schülerbeförderung).

 

Nach der Anmeldung an einer Grundschule wird das Kind zur Feststellung der Schulfähigkeit und des Sprachstandes in die Grundschule eingeladen. In diesem Rahmen wird das persönliche Kennenlernen des Kindes vorgenommen, so dass die Schulleitung eine gründliche Erfassung der Lernausgangslage und eine umfassende Beratung der Eltern vornehmen kann.


Eine Aufnahme in die Grundschule erfolgt zunächst in der Regel im November des Jahres vor der Einschulung unter Vorbehalt der schulärztlichen Untersuchung, die in der Regel in den Kindertageseinrichtungen stattfindet.

 

Die schulärztliche Untersuchung durch die Abteilung Gesundheit des Kreises Soest erfolgt für den Einschulungsjahrgang 2014/15 in der Zeit von Herbst 2013 bis Mai 2014. Sofern Ihr Kind keine Kindertageseinrichtung besucht, werden Sie persönlich zur Untersuchung eingeladen. Die Eltern sind verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass das Kind der Abteilung Gesundheit des Kreises Soest vorgestellt wird. Daher bittet der Kreis Soest darum, die Termine unbedingt wahrzunehmen bzw. bei Bedarf frühzeitig eine neue Terminabsprache vorzunehmen.

 

Zurückstellen vom Schulbesuch

Ein Zurückstellen von schulpflichtigen Kindern kann nur aus erheblichen gesundheitlichen Gründen erfolgen. Darüber entscheidet die Schulleitung auf Grundlage des schulärztlichen Gutachtens und nach Anhörung der Eltern.

 

Anträge auf vorzeitige Einschulung

Kinder, die nach dem festgelegten Stichtag das sechste Lebensjahr vollenden, d. h. nach dem 01. Oktober im jeweiligen Kalenderjahr ihren sechsten Geburtstag haben, können vorzeitig in die Schule aufgenommen werden, wenn sie schulfähig sind, d.h. die für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen und geistigen Voraussetzungen besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind.

Die Entscheidung hierüber trifft die Schulleiterin bzw. der Schulleiter abschließend unter Berücksichtigung des schulärztlichen Gutachtens und nach einem Beratungsgespräch mit den Erziehungsberechtigten, das mit dem persönlichen Kennenlernen des Kindes verbunden wird.

Für diese Kinder sollte ein formloser schriftlicher Antrag bei der gewünschten Grundschule eingereicht werden.

Anträge auf vorzeitige Einschulung sollten frühzeitig bis Ende September in dem Jahr vor der gewünschten Einschulung bei der Grundschule eingehen.

Informationen zur vorzeitigen Einschulung erteilen Ihnen gerne die Grundschulen.

Downloads zu dieser Seite:
Anmeldeformular      [, 0 Kilobyte]
Einschulungsjahrgänge      [pdf, 7,62 Kilobyte]