Wehrdienst

Freiwillig einberufene Grundwehrdienstleistende sowie deren Angehörige erhalten zur Sicherung des Lebensbedarfs Leistungen nach dem Unterhaltssicherungsgesetzes (USG). Wehrübende bekommen im Rahmen des USG einen Ausgleich für enfallene Einkommen.

Leistungsarten u. a.:

- Mietbeihilfe

- Ersatz von Beiträgen von Versicherungen gegen Vermögensnachteile

- Beihilfe zur Geburt eines Kindes

- Unterhaltszahlungen für Kinder des Wehrpflichtigen

- Wirtschaftsbeihilfe

- Verdienstausfallentschädigung/Leistungen für Selbständige für Teilnehmer an einer
  Wehrübung.

Das brauchen Sie:

Einberufungsbescheid im Original zur Vorlage bei der Unterhaltssicherungsbehörde

Weitere Unterlagen richten sich nach dem Einzelfall und können im Beratungsgespräch näher erläutert werden.