Wohngeld

Grundsätzliche Voraussetzungen für den Wohngeldbezug

 Wohngeld ist ein finanzieller Zuschuss zu den Unterkunftskosten von Personen, deren Einkommen bestimmte Grenzen nicht überschreitet. Wohngeld kann an als

 

  • Mietzuschuss an Mieter/Innen von Wohnraum (hierzu zählen unter bestimmten Voraussetzungen auch Senioren- bzw. Pflegeheime) oder als 
  • Lastenzuschuss an Haus- bzw. Wohnungseigentümer/innen gewährt werden.

Voraussetzungen:

Die Höhe des Wohngeldes hängt ab vom Familieneinkommen, von der Zahl der zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder und von der monatlichen Miete bzw. Haus- oder Wohnungsbelastung.

Miete sowie Haus- bzw. Wohnungsbelastungen werden allerdings nicht immer in tatsächlicher Höhe, sondern nur bis zu einem bestimmten, gesetzlich festgeleg- ten Höchstbetrag berücksichtigt.


Aktuelle Informationen rund um das Thema Wohngeld , ausfüllbare Antragsvordrucke, vereinfachte Wohngeldberechnungsprogramme u. a. finden Sie auf den Internetseiten des Ministeriums für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Bitte beachten Sie, dass die im Internet ausfüllbaren Anträge ausgedruckt und unterschrieben (mit den erforderlichen Anlagen) beim Fachdienst Soziale Leistungen - Wohngeld - der Stadt Lippstadt eingereicht müssen. E-Mails mit angehängten Antragsdateien können leider nicht bearbeitet werden.

Wohngeld kann jetzt auch online beantragt werden.

Ab dem 02.11.2016 besteht die Möglichkeit, Wohngeld auch online zu beantragen. Die Pressemitteilung des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen informiert Sie inhaltlich über "Wohngeld online" unter dem folgenden Link:

http://www.mbwsv.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv_2016/2016_11_02_Wohngeld-online/index.php

Hier steht Ihnen ein Wohngeldrechner zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie Ihren Wohngeldanspruch ermitteln und anschließend einen Wohngeldantrag stellen können.

Ausschluss vom Wohngeldbezug


Bezieher von bestimmten Sozialleistungen sind in der Regel vom Wohngeld ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Personen die

  • Arbeitslosengeld II  bzw. Sozialgeld nach dem SGB II,
  • Sozialhilfe nach dem SGB XII oder
  • Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII erhalten.

 

Wegen der Vielzahl von Ausnahmeregelungen wird empfohlen, einen Beratungstermin mit den Mitarbeitern/innen des Fachdienstes Soziale Leistungen - Wohngeld - zu vereinbaren. Die Mitarbeiter/innen des Fachdienstes Soziale Leistungen - Wohngeld - sind gern bereit, in Ihrem Einzelfall zu prüfen, ob und ggf. in welcher Höhe ein Wohngeldanspruch besteht.

Downloads zu dieser Seite:
Mietbescheinigung      [pdf, 91,56 Kilobyte]
Lastenzuschuss - Merkblatt      [pdf, 67,69 Kilobyte]